Allgemein

"eyes & ears" Klanginstallationen für das Koblenz Guitar Festival & Academy 2022

Vernissage 29 May 5 pm at the Rhein-Mosel Halle

SOUNDART KOBLENZ GUITAR FESTIVAL & ACADEMY 2022
Sunday 29 MAY - MONDAY 6 JUNE 2022

"eyes & ears" Soundinstallations for Koblenz Guitar Festival & Academy 2022
Vernissage 29 May 5 pm at the Rhein-Mosel Halle
Following the success of the sound art works in the October 2021 festival, the Sound Art Composition class of the Mainz University of Music was invited to present works again for this year. Four of five works were newly developed for the festival and will be presented as a world premiere.

Sound Art english

Link Klangkunst deutsch
Nach dem Erfolg der Ausstellung von Klangkunstarbeiten im Festival im Oktober 2021 wurde die Klasse Klangkunst-Komposition der Hochschule für Musik Mainz auch für dieses Jahr eingeladen, Arbeiten zu präsentieren. Vier der fünf gezeigten Arbeiten wurden für das Festival neu entwickelt und werden erstmalig einem Publikum präsentiert - quasi als Weltpremiere.

STEFAN FRICKE & ALPER MARAL: AM GRABE | ANKLANG – EIN AUDIO-RITUAL

Ausstellungseröffnung – "Am Grabe | Anklang – Ein Audio-Ritual" von Stefan Fricke & Alper Maral
KunstKulturKirche Allerheiligen Frankfurt

---

Vernissage: 05. Mai 19:30 – 21:00
AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG: "AM GRABE | ANKLANG – EIN AUDIO-RITUAL" VON STEFAN FRICKE & ALPER MARAL
Einführung in das Werk: Jim Igor Kallenberg, Musikwissenschaftler und Dramaturg, Frankfurt am Main.
Musikalische Gestaltung: Richard Millig (Orgel und Elektronik).
Stefan Fricke ist anwesend.

06. Mai – 06. Juni
STEFAN FRICKE & ALPER MARAL: AM GRABE | ANKLANG – EIN AUDIO-RITUAL
Grabesstille gibt es genauso wenig, wie es nirgendwo je still ist. Irgendwas tönt immer. Auch an den Gräbern von Komponistinnen und Komponisten. Seit 2015 sammeln Stefan Fricke und Alper Maral die Soundscapes an den unterschiedlichsten Beisetzungsorten verschiedenster Ton- und Klangkünstlerinnen und -künstler – bekannter wie unbekannter. Für einige Minuten des Gedenkens protokollieren sie mit einem Audio-Recorder deren posthumen Schall und Klang, machen Field Recordings der vorgefundenen, zufälligen akustischen Situation an Ort und Stelle: Momentaufnahme und Aufnahmezustand. Das Projekt „Am Grabe“ ist ein Work-in-Progress, eine, solange es emphatische Musik auf der Welt geben wird, nie enden sollende und könnende Sammlung von Hommagen.

22. Mai 11:00 – 12:00
Führung durch die Ausstellung "Am Grabe | Anklang – Ein Audio-Ritual" von Stefan Fricke & Alper Maral
mit Stefan Fricke

01. Juni 19:00 – 20:00
Führung durch die Ausstellung "Am Grabe | Anklang – Ein Audio-Ritual" von Stefan Fricke & Alper Maral
mit Stefan Fricke

KunstKulturkirche Frankfurt

Wingel Mendoza in Mexiko

Wingel, der Meisterschüler in Klangkunst und bekannte Komponist unterrichtet
in Mexiko. Gratulation und chapeau!

---


Workshop vor Ort - Parque Cultural Reynosa

"Klanggedächtnis als Dokumentation von Räumen" von Wingel Mendoza, einem in Deutschland lebenden Klangkünstler und Improvisator.
Dieser Workshop richtet sich an alle, die sich für die Frage interessieren, wie der Klang Teil des sozialen und kollektiven Gedächtnisses ist.
Kostenloser Workshop
Die Aktivität wird in Zusammenarbeit mit dem Núcleo Espacio independiente durchgeführt.
Informationen und Anmeldung:
arabella.medrano@tam.gob.mx
-----
On-site workshop - Parque Cultural Reynosa

"Sound memory as documentation of spaces" given by Wingel Mendoza, sound artist and improviser currently based in Germany.
Workshop aimed at all audiences interested in the topic of how sound is part of social and collective memory.
Free workshop
Activity carried out in coordination with Núcleo Espacio independiente.
Information and registration:
arabella.medrano@tam.gob.mx

Leon Senger erhält Stipendium der Künstlerstadt Kalbe

Leon Senger wurde ausgewählt für den 8. Internationalen Wintercampus der Künstlerstadt Kalbe.
Herzlichen Glückwunsch !
17 internationale Künstler:innen aus neun verschiedenen Ländern aus sechs Fachrichtungen (bildende Kunst, Musik, Film, darstellende Kunst, Tanz und Fotografie) leben und arbeiten in der Zeit vom 28. Februar bis zum 27. März in der Künstlerstadt Kalbe und präsentieren ihre Arbeiten.
Wintercampus 2022

World Hearing Day 2022

March 3, 2022 - WHO World Hearing Day.
With the theme "To hear for life, listen with care," WHO is marking World Hearing Day 2022 by highlighting the importance of and opportunities for hearing loss prevention through safe (i.e., low-noise) listening. WHO calls on governments, industry partners and civil society to raise awareness and implement evidence-based standards that promote safe listening.
World Hearing Day

Hörpremiere Joshua Weitzel, hr2-kultur, "The Artist’s Corner", 13.11.2021

The Artist's Corner | Hessen hören 44: Joshua Weitzel
hr 2021 | 30 Min. | Hörpremiere

Transportwege im Speckgürtel (Lohfelden)

Lohfelden grenzt direkt an die Stadt Kassel, an ein Industriegebiet, an den Waldrand der Söhre und an die Autobahn. Die Gemeinde mit ihren 14.000 Einwohnern ist zu groß für ein Dorf und zu klein für eine eigenständige Stadt; sie ist ein relativ wohlhabender Vorort mit verkehrsgünstiger Lage.

Zu seinem Stück "Transportwege im Speckgürtel (Lohfelden)" sagt der 1989 in Kassel geborene und dort lebende Musiker, Klangkünstler und Kurator Joshua Weitzel: "Die Ausgangssituation für meinen Hessen hören-Beitrag bilden Geräusche meiner Kindheit: das Dröhnen der Autobahn, das Brummen der Strommasten und das Rauschen des Wahlebachs. Das Stück besteht ausschließlich aus Field-Recordings, wobei verschiedene Jahres- und Tageszeiten übereinandergelegt werden."

Sendung: hr2-kultur, "The Artist's Corner", 13.11.2021, 23:00 Uhr.

Webapge hr2-Kultur

Erstsendung Wingel Mendoza: Wind, hr2-kultur • 02.10.2021

The Artist's Corner | Wingel Mendoza: Wind
hr 2021 | 40 Min. | Erstsendung

In der Mythologie der Mayas und der Azteken ist der Wind eine Gottheit - verbunden mit der wiederkehrenden Zerstörung und der (Neu-)Erschaffung des Kosmos.

Den Schöpfergott Quetzalcoatl verkörpert der Wind, der den Wolken den Weg weist und so den Regen anzieht. Und Ehecatl, Gott des Windes und der Gelehrsamkeit, ist so stark, dass sein Atem Sonne und Mond in Bewegung setzen kann und die ewige Zeit des Kosmos zum Fließen bringt. In dem Hörstück "Wind" des mexikanischen Komponisten, Klangkünstlers und Instrumentalisten Wingel Mendoza (* 1982), der im hessischen Maintal-Bischhofsheim lebt, verbinden sich verschiedene Manifestationen des Windes: das Flattern der Vögel, das Geräusch einzelner Blätter, die Klänge von Glocken oder fernen Zügen, deren sonore Texturen durch die Luft transportiert werden. Kein Wind ist wie der andere. "Kirchen, Wälder, Bahnhöfe und Felder meines Wohnorts", so Mendoza, "bilden die Aufnahmequellen für mein Hörstück 'Wind'. An manchen Tagen war der Wind ruhig, an anderen waren seine Stöße sehr schnell. Einige Aufnahmen reinterpretierte ich mit einer Flöte oder E-Gitarre. Der Wind war meine Partitur."

Sendung: hr2-kultur, "The Artist's Corner", 02.10.2021, 23:00 Uhr.

Webpage hr2-kultur

Rhein Zeitung Bericht über Klangkunst beim Koblenz International Guitar Festival & Academy 2021

„Wo Stachelschweine auf Klangkunst treffen“

Pressebericht von der Eröffnung Klangkunst in der Rhein-Mosel Halle am 14.10.2021.
Koblenz International Guitar Festival & Academy 2021
Autorin: Lieselotte Sauer-Kaulbach
Rhein-Zeitung, Ausgabe B, vom 16.10.2021, Seite 16
„Mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Zeitung“

Dieser Artikel ist nur für diese Webpage lizensiert, bitte beachten Sie die Urheberrechte

PDF: 20211016-B-016-WoStachelschweine

Hier der link zum Pressebericht von der Eröffnung am 14.10.2021.
Danke an Lieselotte Sauer-Kaulbach für den tollen Artikel.

Rhein Zeitung Klangkunst